Slide background Globale Ressourcen Weltweiter Spezialtiefbau, doch immer in Ihrer Nähe.
Slide background Auf unsere Stärken bauen Wir finden die beste Lösung für Ihre Grundbauaufgabe!
Slide background 45 Jahre Keller in Österreich Unsere Erfahrung zählt,
damit auch Ihr Projekt von Anfang an auf gutem Boden steht.
Slide background Think safe, Work safe, Go home safe Weil das menschliche Leben das kostbarste Gut ist!

Starý Most, Bratislava, SK

Gründung von Brückenpfeilern

Die Brücke „Starý Most“ verbindet Bratislava mit dem Stadtteil Petržalka über die Donau und hat eine Spannweite von 465 m. Um den gestiegenen Verkehrsanforderungen gerecht zu werden, wurde die Stahlkonstruktion erneuert und gleichzeitig die Anordnung der im Flusslauf gelegenen Pfeiler von drei auf zwei reduziert. Dies erforderte einerseits eine Gründungsverstärkung für den bleibenden Pfeiler P5 sowie eine Neugründung für den neuen Pfeiler P34.

Pfeiler „P5“

Als Gründungsverstärkungsmaßnahme für den bestehenden Pfeiler P5 wurde ein „Ring“ aus Soilcrete®-Säulen um den bestehenden Pfeiler projektiert, wobei dieser auch unterfangen wurde und letztendlich auf einem Soilcrete®-Block zu liegen kam. Zur Ausführung kamen Soilcrete®-Säulen mit 200 cm Durchmesser im Kies und 80 cm Durchmesser im Neogen. Um einen Arbeitsbereich für die Soilcrete®-Arbeiten herzustellen, wurde um den Pfeiler eine künstliche Insel mittels zwei konzentrischen Spundwänden hergestellt und mit Kiesmaterial aufgefüllt. Der Soilcrete®-Block wurde in einer Höhe von -19 m bis -7,39 m unterhalb des Arbeitsplanums gedüst. In Summe umschließen 126 Säulen den Pfeiler P5. Darüber hinaus wurde das Mauerwerk des bestehenden Pfeilers mit Injektionen ertüchtigt.

Pfeiler „P34“

Der Pfeiler P34 ist eine komplette Neuerrichtung zwischen den alten Pfeilern P3 und P4 und musste daher im Flussbett unter bis dahin nicht erkundeten Bodenverhältnissen gegründet werden. Der Grundgedanke war den Pfeiler auf einen Soilcrete®-Block zu stellen, der dann die Lasten des Bauwerks tiefer in den Untergrund ableitet. Auch in diesem Fall wurde als Arbeitsplattform eine künstliche Insel mittels Spundwänden hergestellt und mit Kiesmaterial verfüllt. Die Soilcrete®-Säulen befinden sich in einer Tiefe von -20,1 m bis -13,1 m unter der Arbeitsebene. Für die Gründung des neuen Pfeilers wurden 383 Säulen hergestellt.